Wurzelkönigin 2003




Strahlende Gesichter nach der Bekanntgabe der Wurzelkönigin. Majestät Daniela Harms (Mitte) präsentiert sich flankiert von Sandy Welz (l.) und Yvonne Paro (r.). (Foto:nau)


Die neue Wurzelkönigin heißt Daniela Harms. Unter großem Beifall der Gäste wurde sie am Sonnabend im Gasthaus Zum Anker zur 39. Bardowicker Majestät gekürt.
Christian Behr, Sprecher der Landjugend, verkündete, dass die Landjugend Daniela Harms als Wurzelkönigin 2003 auserkoren habe. Zu ihren Hofdamen wählte diese sich ihre Vorgängerin Yvonne Paro sowie Sandy Welz.
Zu den ersten Gratulanten gehörte Bardowicks Erster Rathmann Manfred Harms. Er freute sich, dass die Tradition, eine Wurzelkönigin zu wählen, noch immer bewahrt werde. Nun könne die Wurzelkönigin sogar den Delegationen aus den Bardowicker Partnergemeinden Venhuizen (Niederlande) und Skoki (Polen) vorgestellt werden.
Auch Samtgemeindebürgermeister Günter Dubber gratullierte der neuen Wurzelkönigin Daniela Harms. Die Landwirtschaft mache derzeit einen großen Strukturwandel durch. Wenn er sehe, wieviel weniger Landwirte noch aktiv seien und wieviele Schwierigkeiten sie durch verschärfte Umweltschutzbestimmungen zu meistern hätten, dann sei es um so schöner, noch immer ein solches Traditionsfest feiern zu können. Dubber dankte Harms' Vorgängerin Yvonne Paro, die ihr Amt mit viel Engagement ausgefüllt habe. Er überreichte ihr ein kleines Präsent zum Abschied. Der neuen Wurzelkönigin und ihrem Gefolge wünschte Dubber viel Spaß und Freude an den kommenden Aufgaben.
Die neue Wurzelkönigin ist 19 Jahre alt und in der Ausbildung als Rechtsanwalts- und Notarangestellte. Sie engagiert sich nicht nur in der Landjugend, sondern spielt auch Fußball. Seit Jahren gehört Harms dem Turn- und Sportverein Radbruch an, für den sie im Tor steht. Außerdem ist die neue Wurzelkönigin Mitglied in der Schützengilde Bardowick.
Zu Beginn hatte der Festausschussvorsitzende des Gemüsebauvereins, Hermann Bardowicks jr., auch die amtierende Heidekönigin Sandra Heitmann begrüßt. Der scheidenden Wurzelkönigin Yvonne Paro dankte er im Namen des Gemüsebauvereins für die vielen Aufgaben, die sie im vergangenen Jahr wahrgenommen habe.

aus der Landeszeitung, 10.03.2003