Wurzelkönigin 2008

Königin mit Mut zur Farbe

Silke Schütters übernimmt Bardowicker Wurzelthron von Annika Schmidt

Ein bisschen knalliger ist das Rot des Kleides, blond statt braun das lange Haar. Mit der 19-jährigen Bardowickerin Silke Schütters trat am Sonnabendabend im Gasthaus Zum Anker nicht nur eine neue Wurzelkönigin die Regentschaft im Domflecken an, sondern auch ein neuer Frauentyp. Ein Jahr lang hatte die BWL-Studentin Annika Schmidt den Ort repräsentiert, in rubinrotem Kleid mit strahlendem Lächeln und schulterlangem, braun-gelocktem Haar. Auf dem traditionellen Wurzelball übergab sie nun Krone, Samtmantel und Schmuck an ihre Nachfolgerin - und das nicht ohne Bedauern. "Es war ein schönes, aufregendes Jahr, das viel zu schnell zu Ende gegangen ist", sagte die 19-Jährige vor den rund 170 Gästen und übergab mit den Insignien der Königin auch das Wort an Silke Schütters. Souverän meisterte die ihren ersten öffentlichen Auftritt, hielt ihre kleine Begrüßungsansprache ohne Versprecher und ließ sich gleich zweimal mit einem charmanten Lächeln vom Bürgermeister der polnischen Partnergemeinde Skoki auf die gepuderten Wangen küssen. Auf die Idee, sich als Wurzelkönigin zu bewerben, hatte die 19-jährige Schülerin des Johanneums ihre Vorgängerin gebracht. Gemeinsam arbeiten die beiden Frauen im Lüneburger Kino, die eine als Eis- und die andere als Popcornverkäuferin. Überreden musste Annika Schmidt ihre Kollegin jedoch nicht. Schon als Kind träumte Silke Schütters davon, einmal auf der Kutsche der Wurzelkönigin mitzufahren - da war die Begeisterung schnell entfacht. Sorgen machen, dass der Thron leer bleiben könnte, mussten sich die Mitglieder des Bardowicker Gemüsebauvereins also nicht. Anders sah es noch im vergangenen Jahr aus, als sich zunächst keine junge Bardowickerin für das repräsentative Amt finden ließ - und am Ende doch noch vier Bewerbungen eingingen. Silke Schütters ist nun die 44. Bardowicker Wurzelkönigin, die den Domflecken ein Jahr lang auf Veranstaltungen in und um Bardowick vertritt. Den Aufgaben blickt sie mit Spannung entgegen, glücklich die Freundinnen Pia Madina Roth und Helena Pleß an ihrer Seite zu wissen. Sollte sie in den kommenden zwölf Monaten dann aber doch einmal den Rat einer erfahrenen Wurzelkönigin benötigen - kein Problem. Vom Eis- zum Popcornstand sind es nur ein paar Schritte.


 

Fotos vom Wurzelball und der Krönung gibt es unter www.bardowick.com

Quelle: www.Bardowick.com