Kohlrabi

Kohlrabi (lat. Brassica gongylodes ) gehört zu der Gattung der Kreuzblütler. Botanisch wird er den Kohlgewächsen zugeordnet, wird aber auch zu den Stengelgemüsearten gezählt. Seine Herkunft ist ungeklärt. Erstmalig wird er in Deutschland im Jahre 1558 erwähnt. Heute ist die Bundesrepublik Deutschland eines der größten Erzeuger- und Verbraucherländer. Sein unterstes Stengelstück verdickt sich zu einer Knolle, das sich weder aus Blättern oder Blüten entwickelt. Die Knollen sind rund und haben einen Durchmesser von bis zu20 cm. Ihre weißlich bis grüne sowie rötlich und tiefvioletteFarbe erhalten sie je nach Anthocyangehalt ( d.i. sog. Blütenblau, ein pflanzlicher Farbstoff, der auch in roten und blauen Weintrauben vorhanden ist und auch Einfluss auf den Geschmack nimmt). Das Knollenfleisch ist bei jeder Sorte weiß. Kohlrabiblätter sind reich an Mineralien, Eiweiß und Karotin. Kohrabi ist ein schmackhaftes Gemüse, dass allein oder zusammen mit anderen Gemüsearten, roh beziehungsweise geschmort oder gedünstet immer seine Feinschmecker finden wird.     


Haupt-Nährstoffe Energie Mineralstoffe Vitamine
Eiweiß             2    g
Fett                   0,1g
Kohlenhydrate 3,7g
Ballaststoffe    1,4g
26 kcal
108 kJ
Natrium         32  mg
Kalium        372  mg
Calcium        68  mg
Phosphor      51  mg
Magnesium   43  mg
Eisen               0,9mg
Fluor               k.A.
A      0,05mg
B1    0,05mg
B2    0,05mg
C    64     mg
E       0,4 mg

je 100g eßbarer Anteil